»Die Entstehung der Treuhand-Anstalt und was aus ihr wurde«

Wal­ter Sie­gert, Chris­ta Ber­tag und Hans Mod­row im Salon von Rohn­stock Bio­gra­fi­en

EINLADUNG ZUM ERZÄHLSALON

Frei­tag, 1. März 2019, 15.00 Uhr
Erzähl­sa­lon
Salon von Rohn­stock Bio­gra­fi­en,
Schön­hau­ser Allee 12 (Ein­gang Saar­brü­cker Str.), 10119 Ber­lin
(U Sene­feld­erplatz)

Ein­tritt: 10 Euro

Um Anmel­dung wird gebe­ten unter info@rohnstock-biografien.de

»Die Entstehung der Treuhand-Anstalt und was aus ihr wurde«

Am 1. März 1990 beschloss der Minis­ter­rat der DDR unter sei­nem Vor­sit­zen­den Hans Mod­row die Grün­dung der „Anstalt zur treu­hän­de­ri­schen Ver­wal­tung des Volks­ei­gen­tums“. Sie soll­te das Volks­ei­gen­tum wah­ren und im Inter­es­se der All­ge­mein­heit ver­wal­ten. Die Haupt­tä­tig­keit die­ser ers­ten „Treu­hand“ bestand in der Ent­flech­tung von Kom­bi­na­ten und der Umwand­lung der Nach­fol­ge­un­ter­neh­men in Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten. 

Die Geschich­te der Treu­hand ist eine Geschich­te vol­ler Mythen und Legen­den. 29 Jah­re spä­ter lädt Rohn­stock Bio­gra­fi­en die wich­tigs­ten Zeit­zeu­gen ein, die feder­füh­rend am Beschluss mit­wirk­ten und die wei­te­re Ent­wick­lung haut­nah ver­folg­ten: 

Prof. Dr. Chris­ta Luft, 1989/90 Vize­pre­mier und Wirt­schafts­mi­nis­te­rin
Dr. Hans Mod­row, 1989/90 Vor­sit­zen­der des Minis­ter­rats der DDR 


Wei­te­re Gäs­te auf dem Podi­um:

Dr. Wal­ter Sie­gert, amtie­ren­der Minis­ter der Finan­zen in der Mod­row-Regie­rung
Dr. Die­ter Knoch, 1990-1992 Direk­tor des Bank­hau­ses Löb­be­cke Ber­lin, ab 1993 Geschäfts­füh­rer einer Hol­ding für Indus­trie- und Han­dels­be­tei­li­gun­gen
Chris­ta Ber­tag, 1985–1990 Gene­ral­di­rek­to­rin VEB Kos­me­tik-Kom­bi­nat Ber­lin 

Mode­ra­ti­on: Kat­rin Rohn­stock, Inha­be­rin Rohn­stock Bio­gra­fi­en

Im zwei­ten Teil der Ver­an­stal­tung ist das Publi­kum ein­ge­la­den, sich mit eige­nen Erfah­rungs­ge­schich­ten zu betei­li­gen.