Erzählsalon zur Geschichte der ostdeutschen Fernsehgeräte-Herstellung vor und nach der Wende

Vie­le Geschich­ten rund um die Ent­wick­lung der Fern­seh­tech­nik in Ost­deutsch­land dro­hen sprich­wört­lich vom Bild­schirm zu ver­schwin­den. Des­halb laden Rohn­stock Bio­gra­fi­en und Heinz Korsch, der frü­he­re stell­ver­tre­ten­de Gene­ral­di­rek­tor des VEB Fern­seh­ge­rä­te­werk, zu einem Erzähl­sa­lon nach Staß­furt. Die Stadt im sach­sen-anhal­ti­ni­schen Salz­land­kreis war einst Stand­ort des größ­ten Fern­seh­ge­rä­te­wer­kes der DDR (Kom­bi­nat VEB Rund­funk und Fern­seh­tech­nik), das aus der 1932 gegrün­de­ten Staß­fur­ter Rund­funk GmbH (Gerä­te­mar­ke: Impe­ri­al) her­vor­ging. Im Zen­trum des ehe­ma­li­gen Werks­ge­län­des pro­du­ziert heu­te die Tech­niS­at­Te­le­di­gi­tal GmbH Fern­seh­ge­rä­te und Satel­li­ten­re­cei­ver.

Blick in die Fer­ti­gungs­hal­le des Fern­seh­ge­rä­te­werks in Staß­furt zu DDR-Zei­ten.

Die Teil­neh­mer der Run­de am 14. Janu­ar 2019, die sich in den Räum­lich­kei­ten des Ver­eins der Freun­de der Staß­fur­ter Rund­funk- und Fern­seh­tech­nik e.V. zusam­men­fin­det, sind ehe­ma­li­ge Mit­ar­bei­ter und Lei­ter des Fern­seh­ge­rä­te­wer­kes bzw. des Kom­bi­na­tes. Sie haben in bei­den Berei­chen lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen gesam­melt und erleb­ten den Über­gang in die Markt­wirt­schaft zum größ­ten Teil beruf­lich aktiv.

Die Mode­ra­ti­on des Erzähl­sa­lons über­nimmt Kat­rin Rohn­stock, Inha­be­rin Rohn­stock Bio­gra­fi­en.

Jeder, der inter­es­siert ist, der Ver­an­stal­tung bei­zu­woh­nen, ob als Zuhö­rer oder mit einer eige­nen Geschich­te, ist herz­lich ein­ge­la­den. Der Ein­tritt ist frei. Anmel­dung erbe­ten tele­fo­nisch unter 030-40504330 oder per Mail an: info@rohnstock-biografien.de

Ver­an­stal­tungs­ort: Ver­ein der Freun­de der Staß­fur­ter Rund­funk- und Fern­seh­tech­nik e.V., Löder­bur­ger Stra­ße 73, 39418 Staß­furt (hier befin­det sich auch die Dau­er­aus­stel­lung der Staß­fur­ter Rund­funk- und Fern­seh­tech­nik).