»Handwerk erzählt« … wie gedruckt: Die ersten Broschüren sind fertig!

Handwerker-Geschichten aus Sachsen und Thüringen werden in zehn Publikationen veröffentlicht – sie sind kostenlos auch als Download verfügbar.

An 10 säch­si­schen und thü­rin­gi­schen Orten erzähl­ten Hand­wer­ke­rin­nen und Hand­wer­ker in Erzähl­sa­lons Erfah­rungs­ge­schich­ten aus ihrem Berufs­le­ben. Etwas mehr als 100 die­ser Erzäh­lun­gen wur­den von Autoren von Rohn­stock Bio­gra­fi­en in der Ich-Form auf­ge­schrie­ben, ange­nehm les­bar und nah am indi­vi­du­el­len Ton der Erzäh­len­den. Die Geschich­ten erschei­nen nun bis Ende Juni 2020 nach und nach in zehn Bro­schü­ren – auch um jun­gen Men­schen die Poten­zia­le der ein­zel­nen Gewer­ke, die aus den Erfah­run­gen spre­chen, zugäng­lich zu machen. Auf Wunsch erhal­ten Hand­werks­be­trie­be und Innun­gen die gedruck­ten Bro­schü­ren zur kos­ten­lo­sen Wei­ter­ga­be. Inter­es­sier­te kön­nen sich alle bereits vor­lie­gen­den Publi­ka­tio­nen auf die­ser Sei­te her­un­ter­la­den.

Die bei­den ers­ten fer­ti­gen Bro­schü­ren ent­hal­ten Hand­wer­ker-Erzäh­lun­gen aus der säch­si­schen Kreis­stadt Anna­berg-Buch­holz (hier als PDF) sowie aus der thü­rin­gi­schen Berg- und Schie­fer­stadt Lehes­ten (in Kür­ze hier als PDF).

Hand­werk erzählt – Zwi­schen Tra­di­ti­on und Zukunft: Anna­berg-Buch­holz kann hier online gele­sen wer­den.

Die Geschich­ten der wei­te­ren acht Bro­schü­ren stam­men aus fol­gen­den Orten und Regio­nen: Dorn­burg-Cam­burg, Alten­bur­ger Land, Thü­rin­ger Wald und Saa­le-Holz­land-Kreis (alle Thü­rin­gen) sowie Erz­ge­bir­ge, Chem­nitz, Regi­on Mei­ßen und Wal­den­burg (alle Sach­sen).

Das Hand­werk ist Teil unse­res ide­el­len Kul­tur­er­bes und unse­rer Lebens­welt. In den Geschich­ten der Hand­wer­ker ste­cken nicht nur Wer­te und Tra­di­tio­nen, son­dern sie ber­gen auch Poten­zia­le für die Zukunft. Die Geschich­ten trans­por­tie­ren jahr­hun­der­te­al­tes Wis­sen in die nächs­ten Genera­tio­nen. Um die­se Geschich­ten zu heben und fest­zu­hal­ten, initi­ier­ten wir von Rohn­stock Bio­gra­fi­en das Pro­jekt »Hand­werk erzählt – Zwi­schen Tra­di­ti­on und Zukunft«. Der Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für die neu­en Bun­des­län­der im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie unter­stütz­te das Pro­jekt finan­zi­ell. So konn­ten wir von Juni 2019 bis März 2020 in Sach­sen und Thü­rin­gen Hand­wer­ker in Erzähl­sa­lons ein­la­den und ihren Erfah­run­gen einen Raum geben. Sie erzähl­ten von ihrem Weg ins Hand­werk, davon wie sie Meis­ter wur­den, von der Erfül­lung, die sie in ihrem Beruf fan­den, sowie von ihren Sor­gen und Wün­schen.

An die­sen Erfah­run­gen kön­nen die Leser die­ser Bro­schü­re nun teil­ha­ben. Wir von Rohn­stock Bio­gra­fi­en haben die münd­li­chen Erzäh­lun­gen ver­schrift­licht. Das ist unser Hand­werk, unser Kunst­hand­werk: münd­li­che Erzäh­lun­gen inhalt­lich zu struk­tu­rie­ren und sprach­lich so sorg­fäl­tig zu über­ar­bei­ten, dass die Stim­me des Erzäh­lers hör­bar bleibt. Denn Spra­che cha­rak­te­ri­siert einen Men­schen. Die nie­der­ge­schrie­be­nen Geschich­ten wur­den jedem Erzäh­ler zur Auto­ri­sie­rung vor­ge­legt, jeder konn­te sei­nen Text kor­ri­gie­ren. Lesen Sie selbst, ob es uns gelun­gen ist, den Erfah­rungs­reich­tum der Hand­wer­ker leben­dig zu bewah­ren. Wir wün­schen den Geschich­ten, dass sie vie­le Leser fin­den und wei­ter­erzählt wer­den, um den ide­el­len Reich­tum, der in der jahr­hun­der­te­al­ten Hand­werks­kunst schlum­mert, wei­ter­zu­tra­gen und Men­schen dafür zu begeis­tern – egal, ob sie dann selbst ein Hand­werk erler­nen oder die Hand­werks­ar­beit schät­zen.