Katrin Rohnstock präsentiert Lebensgeschichte von Ulrika Zabel

Die Geschich­ten von und über Ulri­ka Zabel schrieb der Auto­bio­gra­fi­ker Ralf Pasch auf.

»Wer wenn nicht wir?« heißt das impuls­ge­ben­de Buch, das die Lebens­ge­schich­te von Ulri­ka Zabel erzählt – eine Brü­cken­baue­rin zwi­schen den Kul­tu­ren und Pio­nie­rin der Ber­li­ner Migra­ti­ons­ar­beit. Kat­rin Rohn­stock stellt das Buch in Koope­ra­ti­on mit dem Ver­ein „Lebens­er­in­ne­run­gen. Ver­ein zur För­de­rung lebens­ge­schicht­li­chen Erin­nerns und bio­gra­fi­schen Erzäh­lens e.V.” auf zwei Lesun­gen vor.

Ulri­ka Zabel (1953-2015) setz­te sich in Ber­lin über 30 Jah­re für Migran­tIn­nen und Geflüch­te­te ein. Unter ande­rem grün­de­tet sie das Kom­pe­­tenz-Zen­­trum Inter­kulturel­le Öf­fnung der Alten­hilfe des Lan­des Ber­lin (kom•zen).

Ihre Lebens­ge­schich­te schrieb der Ver­ein Lebens­er­in­ne­run­gen e.V. post­hum auf. Das Buch ent­hält sowohl eigens von Ulri­ka Zabel erzähl­te Geschich­ten als auch Geschich­ten ihrer wich­tigs­ten Weg­ge­fähr­tIn­nen. Kat­rin Rohn­stock inter­view­te die­se Weg­ge­fähr­tIn­nen und ver­an­stal­te­te Erzähl­sa­lons mit Freun­dIn­nen und Kol­le­gIn­nen von Ulri­ka Zabel, um die Erin­ne­run­gen an Frau Zabel fest­zu­hal­ten.

Erfah­ren Sie mehr über Ulri­ka Zabel und das Buch­pro­jekt auf der Web­sei­te des Ver­eins. Dort steht Ihnen außer­dem das Buch kos­ten­los zum Down­load zur Ver­fü­gung.

Kat­rin Rohn­stock stellt das Buch, das die Lot­to-Stif­tung finan­ziert hat, bei fol­gen­den Ver­an­stal­tun­gen vor:

Ein Erzähl­sa­lon mit Ulri­ka Zabel (4.v.l.).

Buch­prä­sen­ta­ti­on mit Erzähl­sa­lon am 29. Sep­tem­ber 2017

Im kom•zen stellt Kat­rin Rohn­stock Ulri­ka Zabels Lebens­ge­schich­te vor und spricht über die Ent­ste­hung des Buches. Der Auto­bio­gra­fi­ker Ralf Pasch erläu­tert sei­ne Arbeit am Buch; Erzäh­le­rIn­nen lesen Geschich­ten vor. Im anschlie­ßen­den Erzähl­sa­lon tei­len Ulri­ka Zabels Weg­ge­fähr­tIn­nen ihre Erin­ne­run­gen.

Wann: Frei­tag, 29. 09. 2017, 18 Uhr
Wokom•zen Kom­pe­tenz-Zen­trum Inter­kul­tu­rel­le Öff­nung der Alten­hil­fe
Sim­plon­stra­ße 27, 10245 Ber­lin
Anmel­dung: per Mail bei Frau Vija­ya­ra­ny Path­manathan: pathmanathan@kom-zen.de

Das Buch soll Impuls­ge­ber für Akteu­rIn­nen der Migra­ti­ons-und Alten­ar­beit sein, erklär­te Kat­rin Rohn­stock bei der Buch­prä­sen­ta­ti­on des Ver­ein.

Lesung und Dis­kus­si­on am 7. Okto­ber 2017

Das Sozi­al­werk Ber­lin e.V. lädt Kat­rin Rohn­stock ein, aus Ulri­ka Zabels Lebens­ge­schich­te vor­zu­le­sen und die Ent­ste­hungs­ge­schich­te des Buches zu erzäh­len. Mit dabei: Ülker Rad­zi­will, Stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der SPD im Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus, und Erzäh­le­rin im Buch.

Wann: Sams­tag, 07. 10. 2017, 14 bis 16 Uhr
Wo: Schlöss­chen-Café; Hum­boldt­stra­ße 12, 14193 Ber­lin
Anmel­dung: ohne
Ein­tritt: 5 Euro inklu­si­ve 1 Känn­chen Kaf­fee und 1 Stück Tor­te nach Wahl

Rohn­stock Bio­gra­fi­en lädt Sie herz­lich zu den Lesun­gen und Dis­kus­sio­nen ein!