Katrin Rohnstock präsentiert Lebensgeschichte von Ulrika Zabel

Die Geschicht­en von und über Ulri­ka Zabel schrieb der Auto­bi­ografik­er Ralf Pasch auf.

»Wer wenn nicht wir?« heißt das impuls­gebende Buch, das die Lebens­geschichte von Ulri­ka Zabel erzählt – eine Brück­en­bauerin zwis­chen den Kul­turen und Pio­nierin der Berlin­er Migra­tionsar­beit. Katrin Rohn­stock stellt das Buch in Koop­er­a­tion mit dem Vere­in “Lebenserin­nerun­gen. Vere­in zur Förderung lebens­geschichtlichen Erin­nerns und biografis­chen Erzäh­lens e.V.” auf zwei Lesun­gen vor.

Ulri­ka Zabel (1953–2015) set­zte sich in Berlin über 30 Jahre für Migran­tInnen und Geflüchtete ein. Unter anderem grün­de­tet sie das Kom­pe­tenz-Zen­trum Inter­kulturel­le Öf­fnung der Alten­hilfe des Lan­des Berlin (kom•zen).

Ihre Lebens­geschichte schrieb der Vere­in Lebenserin­nerun­gen e.V. posthum auf. Das Buch enthält sowohl eigens von Ulri­ka Zabel erzählte Geschicht­en als auch Geschicht­en ihrer wichtig­sten Wegge­fährtIn­nen. Katrin Rohn­stock inter­viewte diese Wegge­fährtIn­nen und ver­anstal­tete Erzählsa­lons mit Fre­undIn­nen und Kol­legIn­nen von Ulri­ka Zabel, um die Erin­nerun­gen an Frau Zabel festzuhal­ten.

Erfahren Sie mehr über Ulri­ka Zabel und das Buch­pro­jekt auf der Web­seite des Vere­ins. Dort ste­ht Ihnen außer­dem das Buch kosten­los zum Down­load zur Ver­fü­gung.

Katrin Rohn­stock stellt das Buch, das die Lot­to-Stiftung finanziert hat, bei fol­gen­den Ver­anstal­tun­gen vor:

Ein Erzählsa­lon mit Ulri­ka Zabel (4.v.l.).

Buch­präsen­ta­tion mit Erzählsa­lon am 29. Sep­tem­ber 2017

Im kom•zen stellt Katrin Rohn­stock Ulri­ka Zabels Lebens­geschichte vor und spricht über die Entste­hung des Buch­es. Der Auto­bi­ografik­er Ralf Pasch erläutert seine Arbeit am Buch; Erzäh­lerIn­nen lesen Geschicht­en vor. Im anschließen­den Erzählsa­lon teilen Ulri­ka Zabels Wegge­fährtIn­nen ihre Erin­nerun­gen.

Wann: Fre­itag, 29. 09. 2017, 18 Uhr
Wokom•zen Kom­pe­tenz-Zen­trum Interkul­turelle Öff­nung der Altenhil­fe
Sim­plon­straße 27, 10245 Berlin
Anmel­dung: per Mail bei Frau Vija­yarany Path­manathan: pathmanathan@kom-zen.de

Das Buch soll Impuls­ge­ber für AkteurIn­nen der Migra­tions-und Alte­nar­beit sein, erk­lärte Katrin Rohn­stock bei der Buch­präsen­ta­tion des Vere­in.

Lesung und Diskus­sion am 7. Okto­ber 2017

Das Sozial­w­erk Berlin e.V. lädt Katrin Rohn­stock ein, aus Ulri­ka Zabels Lebens­geschichte vorzule­sen und die Entste­hungs­geschichte des Buch­es zu erzählen. Mit dabei: Ülk­er Radzi­will, Stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende der SPD im Berlin­er Abge­ord­neten­haus, und Erzäh­lerin im Buch.

Wann: Sam­stag, 07. 10. 2017, 14 bis 16 Uhr
Wo: Schlöss­chen-Café; Hum­boldt­straße 12, 14193 Berlin
Anmel­dung: ohne
Ein­tritt: 5 Euro inklu­sive 1 Kän­nchen Kaf­fee und 1 Stück Torte nach Wahl

Rohn­stock Biografien lädt Sie her­zlich zu den Lesun­gen und Diskus­sio­nen ein!