Politprominenz in roten Schuhen

Knake-Werner-Lesung

Hei­di Kna­ke-Wer­ner liest aus ihrer Auto­bio­gra­fie „In roten Schu­hen. Mei­ne poli­ti­schen Wege“

Am Mitt­woch, den 24. August 2011, stell­te die frü­he­re Ber­li­ner Sozi­al­se­na­to­rin Hei­di Kna­ke-Wer­ner im Salon von Rohn­stock ihre Auto­bio­gra­fie „In roten Schu­hen - Mei­ne poli­ti­schen Wege” vor - im Bei­sein ihrer poli­ti­schen Weg­ge­fähr­ten Gre­gor Gysi und André Schmitz.

Von Gast­au­torin Mela­nie Witt­mann

Pas­send zum Titel ihrer Auto­bio­gra­fie trug die ehe­ma­li­ge Ber­li­ner Sozi­al­se­na­to­rin Hei­di Kna­ke-Wer­ner (Die Lin­ke) rote Schu­he, als sie das Buch im Salon von Rohn­stock Bio­gra­fi­en der Öffent­lich­keit prä­sen­tier­te. Der Andrang an Zuhö­rern war eben­so groß wie die Nach­mit­tags­hit­ze. Mit Span­nung und manch Schweiß­fleck unter den Ach­seln wur­de die Pre­mie­re erwar­tet. Nach der Begrü­ßung und fei­er­li­chen Über­ga­be des Werks durch Kat­rin Rohn­stock las die Prot­ago­nis­tin Hei­di Kna­ke-Wer­ner Aus­zü­ge aus ihrer gedruck­ten Lebens­ge­schich­te vor – im Bei­sein ihrer engen poli­ti­schen Weg­ge­fähr­ten Gre­gor Gysi (Vor­sit­zen­der der Lin­ken-Bun­des­tags­frak­ti­on), der das Vor­wort geschrie­ben hat­te, sowie Ber­lins Kul­tur­staats­se­kre­tär André Schmitz. Bei­de hiel­ten kur­ze Reden, in denen sie die Arbeit der frü­he­ren Sena­to­rin wür­dig­ten. Die Mode­ra­ti­on des Abends über­nahm die Jour­na­lis­tin und erfolg­rei­che Roman­au­torin Kath­rin Ger­lof. Mit einem offe­nen Gespräch zwi­schen ihr und Hei­di Kna­ke-Wer­ner, in das sich Bei­trä­ge von Weg­ge­fähr­ten aus dem Publi­kum misch­ten, ende­te die gelun­ge­ne Buch­prä­sen­ta­ti­on.

Die Autorin Mela­nie Witt­man ist Phi­lo­lo­gin und Ägyp­to­lo­gin, sie absol­vier­te im Som­mer 2011 ein Prak­ti­kum bei Rohn­stock Bio­gra­fi­en.