Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg übergibt Bewilligungsbescheid für neues Erzählprojekt

Wirtschaftsmin­is­ter Albrecht Ger­ber übergibt der Pro­jek­tver­ant­wortlichen Katrin Rohn­stock die Lot­tomit­tel zur Finanzierung des Pro­jek­ts. (Foto: Robert Kaltschmidt)

Am 24. Juli 2017 gab der Bran­den­bur­gis­che Wirtschaftsmin­is­ter Albrecht Ger­ber den Startschuss für unser neues Erzähl­pro­jekt in der Lausitz und lobt dieses als zukun­ftsweisend. Das Pro­jekt „Erfahrun­gen und Poten­ziale an einen Tisch – Unternehmerge­spräche im Lausitz Lab“ bringt Unternehmer in unserem Ver­anstal­tungs­for­mat „Erzählsa­lon“ zusam­men.

Gefördert wird das Pro­jekt aus Mit­teln des Min­is­teri­ums für Wirtschaft und Energie des Lan­des Bran­den­burg. Koop­er­a­tionspart­ner ist die Inno­va­tion­sre­gion Lausitz (iRL) GmbH, eine Ini­tia­tive der regionalen Wirtschaft und der BTU Cot­tbus-Sen­ften­berg zur Unter­stützung der Region in ihrer Struk­turen­twick­lung. Die Pro­jekt-Web­seite find­en Sie unter www.lausitzer-unternehmergeschichten.de.

Wenn aus Erfahrungen neue Ideen entstehen

Der Wan­del der Indus­trieland­schaft Lausitz schre­it­et voran. Für die hier leben­den Men­schen bedeutet er Her­aus­forderung und Chance zugle­ich. Verän­derun­gen brauchen Ideen, Mut und Tatkraft – alle­samt Poten­ziale, die durch das Teilen von Erfahrun­gen zutage gefördert und nutzbar gemacht wer­den kön­nen. Das bei der IHK Cot­tbus vorgestellte Pro­jekt, für das Wirtschaftsmin­is­ter Albrecht Ger­ber heute den Zuwen­dungs­bescheid über­re­ichte, bringt daher Unternehmer der Region an einen Tisch: in zehn Erzählsa­lons mit dem Titel „Unternehmerge­spräche im Lausitz Lab“.

Katrin Rohn­stock und Albrecht Ger­ber zusam­men mit Vertretern der iRL und der IHK Cot­tbus bei der Präsen­ta­tion des neuen Erzähl­pro­jek­ts. (Foto: Robert Kaltschmidt)

Hier erzählen sie, mod­eriert von Katrin Rohn­stock, einan­der Geschicht­en zu Her­aus­forderun­gen und Erfahrun­gen aus dem Unternehmen­sall­t­ag: was sie erfol­gre­ich machte, wie sie Fehlschläge bewältigten und welche Lösungsstrate­gien sie wählten. Mit dem Erzählsa­lon-For­mat gelingt es, ver­schiedene Akteure des Struk­tur­wan­dels in unter­schiedlichen Kon­stel­la­tio­nen und Fragestel­lun­gen zusam­men­zubrin­gen. Das kollek­tive Erzählen und Zuhören ermöglicht tief­greifend­en Erfahrungsaus­tausch – milieu- und gen­er­a­tio­nenüber­greifend. Es hil­ft, Erfol­gsmod­elle und Bewäl­ti­gungsstrate­gien zu for­mulieren und auf kün­ftige Prozesse anwend­bar zu machen.

Ausgewählte Geschichten in einer Publikation

Auch eine Lausitzer Unternehmerin war beim Pro­jek­tauf­takt dabei, um von ihren bish­eri­gen Erfahrun­gen mit Unternehmerge­sprächen zu erzählen. (Foto: Sebas­t­ian Bertram)

Die Erzählsa­lons sind in die beste­hen­den Arbeitsstruk­turen der iRL einge­bun­den. Sie greifen auf deren Net­zw­erke zurück und ergänzen deren Maß­nah­men, betrof­fene Betriebe bei der Erar­beitung neuer Geschäfts­felder zu unter­stützen und Wach­s­tum­spro­jek­te zu entwick­eln. Neben dem Erfahrungsaus­tausch dienen die Erzählsa­lons zudem einem genaueren Ver­ständ­nis der Bedürfnisse der Unternehmen und der Stärkung der Net­zw­erke in der Region.

Aus­gewählte Erzäh­lun­gen, die für andere Unternehmer der Lausitz – aber auch ander­er vom Struk­tur­wan­del betrof­fe­nen Regio­nen – vor­bildlich sein kön­nen, wer­den schließlich in einem Buch zusam­menge­fasst. Unsere erfahre­nen Autoren bear­beit­en den Erzählstoff, über­set­zen ihn von der mündlichen Sprache in die Schrift­sprache. Damit entste­ht eine eben­so authen­tis­che wie lebendi­ge „Verän­derungs­fi­bel“, die von jedem Unternehmer und Exis­ten­z­grün­der zur Hand genom­men wer­den kann.

Wirtschaftsminister Gerber lobt Projekt als zukunftsweisend

Albrecht Ger­ber, Min­is­ter für Wirtschaft und Energie des Lan­des Bran­den­burg, sagte bei der Über­gabe des Zuwen­dungs­beschei­des:

Um den Struk­tur­wan­del weit­er voranzutreiben, müssen Inno­va­tio­nen auf den Weg gebracht wer­den. Die Region muss sich bre­it­er aus­richt­en. Das Pro­jekt ‚Erfahrun­gen und Poten­ziale an einen Tisch – Unternehmerge­spräche im Lausitz Lab’ ist auch ein Schritt auf diesem Weg. Es bringt Akteure des Struk­tur­wan­dels zusam­men. Da tauschen sich junge Handw­erk­er mit den Chefs von Fam­i­lienun­ternehmen aus, Mit­tel­ständler mit Vertretern großer Unternehmen, Exis­ten­z­grün­der mit Unternehmerin­nen und Unternehmern, die Nach­fol­ger für ihre Fir­ma suchen. Die Erzählsa­lons kön­nen neue Beziehun­gen und Gemein­schaften stiften, die auch zu neuen Koop­er­a­tio­nen führen. Das ist ein guter Beitrag zu ein­er Zukun­ftsstrate­gie für die Lausitz von mor­gen. Deswe­gen unter­stützen wir das Pro­jekt aus Lot­tomit­teln.“

Rohnstock Biografien und iRL bergen Erfahrungen der Unternehmer

Katrin Rohn­stock, Entwick­lerin des Erählsa­lons: „Das Beson­dere an der Koop­er­a­tion mit der Inno­va­tion­sre­gion Lausitz GmbH ist, dass unser Pro­jekt die Jahrtausende alte Kom­mu­nika­tion­stech­nik des gemein­schaftlichen Erzäh­lens – das durch Zuhören angeregte Mit­teilen – mit den hochkom­plex­en, akademisierten Meth­o­d­en des Man­age­ments zusam­men­bringt. In die Sprache der Wirtschaft hält das per­sön­lich Erlebte und Erin­nerte Einzug. Authen­tisch und boden­ständig, mit Höhen wie Tiefen – alle­samt Erfahrun­gen, aus denen Werte sprechen.“

Dr. Hans Rüdi­ger Lange, Geschäfts­führer Inno­va­tion­sre­gion Lausitz GmbH in Cot­tbus: „In der tagtäglichen Arbeit mit Lausitzer Unternehmen erken­nen wir, wo konkreter Lernbe­darf und wo wertvolle Erfahrun­gen schlum­mern. Wir als iRL brin­gen die Men­schen zusam­men und bieten mit dem Lausitz Lab den Ort für einen vielfälti­gen Aus­tausch. Wir freuen uns sehr, gemein­sam mit den Experten von Rohn­stock Biografien, der Tech­nik des ‚Erzählsa­lons’ und der Wieder­gabe unser Erfahrun­gen in einem gemein­samen Buch die Unter­stützung für Lausitzer Unternehmen noch ein­mal zu erweit­ern.“


Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Inno­va­tion­sre­gion Lausitz (iRL) GmbH find­en Sie auf deren Web­seite.

Der Erzählsa­lon: Erzählen gehört zu den ältesten Kom­mu­nika­tions­for­men, in denen Wis­sen und Erfahrun­gen weit­ergegeben wer­den. Damit erzählt wird, braucht es Raum, Gele­gen­heit und Rit­uale. Der Erzählsa­lon bietet genau das. Rohn­stock Biografien führt seit 2012 Erzählsa­lons an unter­schiedlichen Orten, zu unter­schiedlichen The­men und in unter­schiedlichen Zusam­men­hän­gen durch, zulet­zt in dem Erzähl­pro­jekt »Die Lausitz an einen Tisch«. Von 2015–2016 bracht­en wir dort Men­schen aus fünf Lausitzer Orten an einen Tisch. Mehr dazu unter: www.lausitz-an-einen-tisch.de.