»Wirtschaft erzählt« über den sächsischen Musikinstrumentenbau

Unser Pro­jekt „Wirt­schaft erzählt“ – geför­dert von der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung – ist auf der Ziel­ge­ra­de: Nach der erfolg­rei­chen Auf­takt­ver­an­stal­tung „Spiel­zeug­land DDR“ im Mai 2018 im thü­rin­gi­schen Son­ne­berg und fünf Ber­li­ner Erzähl­sa­lons zu den The­men Wett­be­werb, Inno­va­ti­on, Geld­fluss, Gemein­wohl-Ver­ant­wor­tung und Pla­nung freu­en wir uns in die­ser Rei­he nun auf drei säch­si­sche Ver­an­stal­tun­gen und eine wei­te­re thü­rin­gi­sche:

Der nächs­te Erzähl­sa­lon wid­met sich im vogt­län­di­schen Mark­neu­kir­chen der Ent­wick­lung des säch­si­schen Musik­in­stru­men­ten­baus:

„Geigen, Pauken und Trompeten

Dazu laden wir Sie herz­lich ein: am Mitt­woch, dem 21. Novem­ber 2018, um 18 Uhr, ins Musik­in­stru­men­ten-Muse­um, Bie­nen­gar­ten 2, 08258 Mark­neu­kir­chen

Der Ein­tritt ist frei.

„Musi­ma“, so hie­ßen die Instru­men­te aus dem ehe­ma­li­gen VEB Musik­in­stru­men­ten­bau Mark­neu­kir­chen. Das Werk im säch­si­schen „Musik­win­kel“, der bis zum Zwei­ten Welt­krieg zum glo­ba­len Zen­trum der Instru­men­ten­her­stel­lung gehör­te, war einer der größ­ten DDR-Betrie­be für indus­tri­ell gefer­tig­te Streich- und Zupf­in­stru­men­te. Hier arbei­te­ten zu Spit­zen­zei­ten weit über tau­send Men­schen. Neben dem Haupt­werk in Mark­neu­kir­chen gab es rund 40 Außen­stel­len. Die Instru­men­te wur­den in 53 Län­der expor­tiert. Nach der Wen­de brach die indus­tri­el­le Pro­duk­ti­on ein. Im Gegen­zug gewan­nen klei­ne und mitt­le­re Meis­ter­be­trie­be wie­der an Bedeu­tung.

Die Ver­an­stal­tung beleuch­tet die Ent­wick­lung des ost­deut­schen Musik­in­stru­men­ten­baus unter den spe­zi­fi­schen Gesichts­punk­ten sich wan­deln­der Eigen­tums­for­men. Bran­chen­ken­ner, die kol­lek­ti­ve wie pri­va­te Eigen­tums­for­men ken­nen gelernt haben, erzäh­len auf dem Podi­um ihre Geschich­ten.

Das Publikum ist eingeladen, eigene Erfahrungsgeschichten zu erzählen

Dem Erfah­rungs­aus­tausch schlie­ßen sich indi­vi­du­el­le Gesprä­che in gesel­li­ger Run­de an.

Die Podi­ums­teil­neh­mer:

  • Wolf­gang Neu­pert, Gene­ral­di­rek­tor VVB Musik­in­stru­men­te
  • Karl Robert Schnick, Bereichs­lei­ter VEB Kom­bi­nat Musik­in­stru­men­te und Kul­tur­wa­ren
  • Gott­fried Rohr­schei­der, Rechts­an­walt, ehem. Lizenz­be­auf­trag­ter des Kom­bi­na­tes
  • Hans Stö­ckert, Betriebs­di­rek­tor VEB Klin­gen­tha­ler Har­mo­ni­ka­wer­ke
  • Eber­hard Mei­nel, Stu­di­en­gang Musik­in­stru­men­ten­bau und Akus­tik an der West­säch­si­schen Hoch­schu­le Zwi­ckau
  • Klaus Schle­gel, Gei­gen­bau­meis­ter Mark­neu­kir­chen
  • Joa­chim Schnei­der, Zupf­in­stru­men­ten­bau­meis­ter Mark­neu­kir­chen

Mode­ra­ti­on: Kat­rin Rohn­stock, Inha­be­rin Rohn­stock Bio­gra­fi­en, Initia­to­rin des Pro­jekts „Wirt­schaft erzählt”

Wir freu­en uns, Sie bei der Ver­an­stal­tung zu begrü­ßen. Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt. Wir bit­ten um Anmel­dung per Mail an: info@rohnstock-biografien.de.

Wei­te­re Erzähl­sa­lon-Ter­mi­ne der Ver­an­stal­tungs­rei­he und Infos zum Pro­jekt „Wirt­schaft erzählt” fin­den Sie hier.