Die haben uns Geld gegeben, damit wir weggehen. Und jetzt geben sie Geld, damit wir wiederkommen.

Erzählsalonreihe will Erinnerungen an Wendejahre sammeln und produktiv machen

Am 15. Juli 2022 startete ein neues Erzählprojekt, das erkunden will, wie Menschen in Guben und Umgebung die Umbruchsjahre von 1990 bis 2000 erlebten: Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, in drei Erzählsalons ihre Erfahrungen zu teilen – zu erzählen, wie sie die Veränderungen erlebten, was für sie die Massenentlassungen und die Liquidierung der ehemaligen Volkseigenen Betriebe bedeuteten. Gefragt sind persönliche Erlebnisse, genauso wie Geschichten über beruflichen und betrieblichen Wandel, beispielsweise innerhalb der VEB Chemiefaserwerk (CFG), des VEB Gubener Wolle und des VEB Hutwerke Guben.

 

Die Erzählsalons finden statt im Rahmen des Projekts »Altersinnovationen« (www.altersinnovationen.de) – einer Kooperation der Lausitzer Kommunen Guben und Spremberg/Grodk mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU), die im Förderschwerpunkt »kommunen innovativ« des Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird (www.kommunen-innovativ.de). Ziel des Verbundprojektes ist es, ältere Menschen der Region, die vor dem Ende ihres Erwerbslebens stehen oder schon im Ruhestand sind, mit ihren eigenen Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen aktiv in die Gestaltung des Zusammenlebens und des Strukturwandels einzubeziehen – eng verknüpft mit universitärer Forschung.

 

Wie veränderte sich die Stadt, als es plötzlich viele Arbeitslose gab? Wie veränderte sich das Zusammenleben? Und wie können diese Erfahrungen für heute und morgen genutzt werden? Gubens Bürgermeister Fred Mahro (CDU) sieht in den potenziellen Antworten der Erzählsalons »eine Chance für die Stadt, die auf einem guten Wege sei, weiter an Attraktivität zu gewinnen«. Der Strukturwandel, den die Lausitz durchläuft, könne nur durch eine engagierte Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Bürgerinnen, der Verwaltung und Politik sowie der Wirtschaft und Wissenschaft gelingen.

 

Die ersten beiden Gubener Erzählsalons werden als interne Veranstaltungen in vertrauensvoll-lockerer Atmosphäre stattfinden: am 15. Juli 2022 zur Vergangenheit um 15 Uhr und 25. Juli 2022 zur Gegenwart um 18 Uhr jeweils im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek. Am 26. August 2022 um 15 Uhr folgt ein großer öffentlicher Erzählsalon in der Alten Färberei Guben – in ihm soll es darum gehen, wie die Umbruchserfahrungen für die Stadt produktiv gemacht werden können.

 

Die internen Erzählsalons in Spremberg finden am 4. August um 18 Uhr im Kontaktcafé der Volkssolidarität, Georgenstr. 37, und 29. August um 18 Uhr im Bergschlösschen, Bergstr. 11, stattfinden. Am 26. September gibt es den öffentlichen Salon zur Zukunftsgestaltung.