Der Prenzlauer Berg - Mehr als nur Guggenheim Lab

Der Pfef­fer­berg ruft: Zu Vor­trag, Zeit­zeu­gen­ge­spräch und Besich­ti­gung. Am Sams­tag, 12. Mai 2012, 11-15 Uhr, laden Rohn­stock Bio­gra­fi­en und die VHS Pan­kow zu einem Gang durch die wech­sel­vol­le Geschich­te des eins­ti­gen Braue­rei­ge­län­des an der Schön­hau­ser Allee.

Wie kaum ein ande­rer Ort im Prenz­lau­er Berg spie­gelt das sozio­kul­tu­rel­le Zen­trum die Wand­lun­gen sei­ner Umge­bung wider. Wo einst Bier gebraut, Brot geba­cken und zu Tech­no-Beats getanzt wur­de, sind heu­te zahl­rei­che Kul­tur- und Bil­dungs­an­ge­bo­te ange­sie­delt. Mit der „Gen­tri­fi­zie­rung“ des Stadt­teils und den Plä­nen, dem umstrit­te­nen Gug­gen­heim Lab eine Hei­mat zu bie­ten, steht der Pfef­fer­berg gegen­wär­tig im Fokus der Öffent­lich­keit.

Sams­tag, 12. Mai 2012, 11 bis 15 Uhr
Geschich­te und Geschich­ten vom Prenz­lau­er Berg
„Bier, Brot und Beats – Die Meta­mor­pho­sen des Pfef­fer­bergs”
Dozent: Rolf Mat­thes, Phi­lo­soph
Ver­an­stal­ter: Rohn­stock Bio­gra­fi­en und VHS Pan­kow

Ein Vor­trag beleuch­tet ein­ge­hend die über 170jährige Geschich­te des Pfef­fer­bergs - einst auch Druck- und Redak­ti­ons­stand­ort der sozia­lis­ti­schen Tages­zei­tung NEUES DEUTSCHLAND. Akteu­re der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit erzäh­len von ihren Erfah­run­gen und Erleb­nis­sen - offen für leb­haf­te Dis­kus­sio­nen. Anschlie­ßend erfolgt ein Rund­gang über das Gelän­de.