Wir über uns

Rohnstock Biografien / Wir über uns

Über das Unternehmen Rohnstock Biografien

Kat­rin Rohn­stock ist Ger­ma­nis­tin und Autorin. 1997 erscheint in der BILD-Zei­tung ein Arti­kel über sie und eines ihrer neu­en Buch­pro­jek­te. Die Kas­sie­re­rin von der Tank­stel­le, bei der Kat­rin Rohn­stock immer tankt, liest die­sen Bei­trag und spricht die Por­trä­tier­te beim nächs­ten Mal neu­gie­rig an: „Ah, Sie sind also Schrift­stel­le­rin? Mein Vater hat so ein inter­es­san­tes Leben. Wür­den Sie das in mei­nem Auf­trag auf­schrei­ben? Es ist für uns inter­es­san­ter als das Leben von Lady Dia­na.” Über die unlängst ver­un­glück­te eng­li­sche Prin­zes­sin erschei­nen gera­de zahl­rei­che Bio­gra­fi­en.

Kat­rin Rohn­stock ist ver­dutzt über die Fra­ge – und begeis­tert von der Idee: Pro­mi-Ghost­wri­ter gibt es vie­le, doch wer schreibt für Men­schen wie „du und ich“ die Geschich­te auf? Ihres Wis­sens nie­mand. Des­halb ent­wi­ckelt sie, gemein­sam mit Freun­den aus der Markt­for­schung, die­se Idee zur Geschäfts­rei­fe. Die Inno­va­tion: eine spe­zi­elle Metho­de der Inter­view­füh­rung und des lebens­ge­schicht­li­chen Schrei­bens aus der Ich-Per­spek­ti­ve eines ande­ren Men­schen.

Roh­n­stock Bio­gra­fien in Berlin-Prenzlauer Berg

Roh­n­stock Bio­gra­fien in Ber­lin-Prenz­lau­er Berg

1998 folgt die Fir­men­grün­dung in Ber­lin-Prenz­lau­er Berg. Unter dem Slo­gan Ihr Leben als Buch bringt Kat­rin Roh­n­stock seit­dem Lebens­ge­schich­ten auf Papier und lässt sie in Lei­nen und Leder bin­den. Als­bald rei­chen ihre Kapa­zi­tä­ten nicht mehr aus und sie bit­tet einen Kol­le­gen, sie zu unter­stüt­zen. So wird der Berufs­stand des Auto­bio­gra­fi­kers© gebo­ren und Jahr für Jahr wer­den neue Auto­bio­gra­fi­ker aus­ge­bil­det und mit dem Schrei­ben neu­er Bücher beauf­tragt.

Man lässt schrei­ben - Frü­her leis­te­ten sich nur Fürs­ten, Poli­ti­ker oder Stars ihren eige­nen Bio­gra­fen. Heu­te legen auch gänz­lich Unpro­mi­nen­te ihre Lebens­ge­schich­te in die Hän­de pro­fes­sio­nel­ler Schrei­ber. […] Kat­rin Rohn­stock war die ers­te Auto­bio­gra­fi­ke­rin. Und die erfolg­reichs­te ist sie auch.
Klar­text. Das Maga­zin der Deut­schen Jour­na­lis­ten­schu­le, Nr. 7, 2005

Jahr für Jahr wächst ihr Mit­ar­bei­ter­stamm – zu den Autoren gesel­len sich Lek­to­ren, Gra­fi­ker und Schreib­kräf­te. 2018, zum zwan­zig­jäh­ri­gen Jubi­lä­um des Unter­neh­mens, zählt Rohn­stock Bio­gra­fi­en rund zehn Mit­ar­bei­ter und fast 400 Bücher, die unter sei­nem Dach erstellt wur­den: Längst nicht mehr allein Auto­bio­gra­fi­en, son­dern auch Fami­li­en-, Orts- und Fir­men­ge­schich­ten. Die meis­ten Wer­ke ent­ste­hen auf Grund­lage münd­li­cher Erzäh­lun­gen.

Der Empfang von Roh­n­stock Biografien

Der Emp­fang von Rohn­stock Bio­gra­fi­en

Drei Jah­re nach Grün­dung ent­wi­ckelt Kat­rin Roh­n­stock eine Ver­an­stal­tungs­form, in der Men­schen zusam­men­kom­men und aus ihren Erin­ne­run­gen erzäh­len kön­nen: Den Erzähl­sa­lon. Damit will sie für Men­schen einen geschütz­ten Raum schaf­fen, ihre Geschich­te und ihre Erfah­run­gen mit­zu­tei­len.

Der Bun­des­prä­si­dent ver­lieh die­ses Jahr der inno­va­ti­ven und erfolg­rei­chen Unter­neh­me­rin den begehr­ten Titel: ‚Ort im Land der Ide­en’. Kat­rin Rohn­stock ist es zu ver­dan­ken, dass das Leben nach dem Tod noch lan­ge nicht zu Ende ist und bewe­gen­de Geschich­ten eines Lebens noch für Genera­tio­nen erhal­ten blei­ben.
www.kultura-extra.de, Okto­ber 2006

Inzwi­schen haben unzäh­li­ge Erzähl­sa­lons statt­ge­fun­den. 2001 wur­de ein Semi­nar zur Aus­bil­dung von Lei­te­rIn­nen, den soge­nann­ten Salon­niè­ren, ent­wi­ckelt und viel­mals durch­ge­führt. Mitt­ler­wei­le ist der Erzähl­sa­lon ein bewähr­tes Instru­ment für den zwi­schen­mensch­li­chen Erfah­rungs­aus­tausch, das weit über die Buch­ar­beit hin­aus Anwen­dung fin­det.

Erzähl­sa­lons bie­ten viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten, das gemein­schaft­li­che Erin­nern und Erzäh­len zu för­dern: in der Alten­ar­beit, im inter­ge­ne­ra­tio­nel­len und inter­kul­tu­rel­len Dia­log, in Städ­ten, Stadt­tei­len, Regio­nen, Gemein­den, Insti­tu­tio­nen und Unter­neh­men.

Der Rohnstock-Salon in Berlin-Prenzlauer Berg

Der Rohn­stock-Salon in Ber­lin-Prenz­lau­er Berg

Unsere Kooperationspartner

Rohn­stock Bio­gra­fi­en för­dert Erzähl- und Erin­ne­rungs­kul­tur — weit über das Ver­fas­sen von Büchern hin­aus. Wir hel­fen, leben­dige Erfah­­rungs- und Wis­sens­schätze zu heben und gemein­schaft­lich zu tei­len. Im Lau­fe unse­rer lang­jäh­ri­gen Arbeit haben wir bereits erfolg­reich mit den ver­schie­dens­ten Koope­ra­ti­ons­part­nern zusam­men­ge­ar­bei­tet und Erzähl­sa­lons und ande­re Ver­an­stal­tun­gen orga­ni­siert, dar­un­ter:

Kooperationspartner: Berlin Partner
Kooperationspartner: Vivantes Klinikum im Friedrichshain - Prenzlauer Berg
Kooperationspartner: Humanistischer Verband Deutschlands
Kooperationspartner: Hotel Adlon Kempinski Berlin

Kooperationspartner: Der Tagesspiegel
Kooperationspartner: Stiftung Stadtmuseum Berlin
Kooperationspartner: audioguideme
Kooperationspartner: Akarsu

Kooperationspartner: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V.
Kooperationspartner: id22

nach oben