Autobiografiker

Was sind Autobiografiker und was machen sie bei Rohnstock Biografien?

Auto­bio­gra­fi­ker sind erfah­re­ne Autoren – ver­sier­te Geschich­ten­ver­fas­ser, die im Auf­trag von Rohn­stock Bio­gra­fi­en Lebens­we­ge flüs­sig und span­nend zu lesen auf­schrei­ben. Mehr als 300 Auto­bio­gra­fi­en haben Rohn­stocks Autoren seit der Fir­men­grün­dung 1998 zu Papier gebracht.

Unse­re Auto­bio­gra­fi­ker sind stu­dier­te Jour­na­lis­ten, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler und His­to­ri­ker. Sie sind spe­zia­li­siert auf das Schrei­ben lebens­ge­schicht­li­cher Erin­ne­run­gen. Der Auto­bio­gra­fi­ker nimmt die Posi­ti­on des Erzäh­lers ein, schlüpft in des­sen Erin­ne­rungs­hal­tung und ver­fasst ein Buch, das den Ein­druck erweckt, der Erzäh­ler hät­te es selbst geschrie­ben.

Jeder Auto­bio­gra­fi­ker wur­de an der Rohn­stock-Erzähl­aka­de­mie aus- und wei­ter­ge­bil­det. Hier erhielt er unser bewähr­tes Know-how und die nöti­ge Erfah­rung, um den per­sön­li­chen Ton eines ande­ren Men­schen zu tref­fen und des­sen Bio­gra­fie nach indi­vi­du­el­len Wün­schen zu ver­fas­sen. Die beson­de­re Qua­li­fi­ka­ti­on des Auto­bio­gra­fi­kers, nach der spe­zi­el­len Rohn­stock-Metho­de zu arbei­ten, ist ent­spre­chend zer­ti­fi­ziert.

Unse­re Kun­den kön­nen sich bei jedem Auto­bio­gra­fi­ker auf einen freund­li­chen, dis­kre­ten und pro­fes­sio­nel­len Umgang ver­las­sen. Dank unse­res gro­ßen Pools qua­li­fi­zier­ter Auto­bio­gra­fi­ker und Auto­bio­gra­fi­ke­rin­nen im gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum kön­nen wir jedem Kun­den den pas­sen­den Autor an sei­ner Sei­te bie­ten. Gern kommt die­se oder die­ser auch zu Ihnen.

Ihr Weg zum Autobiografiker

Sie möch­ten selbst als Auto­bio­gra­fi­ker Lebens­ge­schich­ten ande­rer Men­schen auf­schrei­ben?
Dann mel­den Sie sich bei uns unter info@rohnstock-biografien.de oder 030 / 40 50 43-3!
Die nächs­te »Wei­ter­bil­dung zum Auto­bio­gra­fi­ker« fin­det vom 1.-11. Sep­tem­ber 2020 statt.

Unsere Autobiografiker bei Rohnstock Biografien

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, mit dem Ver­trau­en des Erzäh­lers beschenkt zu wer­den.

Erfah­ren Sie mehr über
Timo Pie­cha!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, sich gemein­sam mit dem Erzäh­ler auf eine span­nen­de Rei­se zu bege­ben.

Erfah­ren Sie mehr über
Sabi­ne Tjør­ne­lund!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, die Ein­zig­ar­tig­keit eines Men­schen und sei­ner Erfah­run­gen zu wür­di­gen.

Erfah­ren Sie mehr über
Ste­fan Kapp­ner!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, jeder Geschich­te in ihrer Ein­zig­ar­tig­keit Zeit und Bedacht­sam­keit zu wid­men.

Erfah­ren Sie mehr über
Diet­mar Ben­der!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, die Erin­ne­run­gen eines Men­schen – eine ein­zig­ar­ti­ge Fül­le an Erleb­tem und Erfah­re­nem – in gül­ti­ger Gestalt bewah­ren zu hel­fen.

Erfah­ren Sie mehr über
Micha­el Len­na­ckers!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, eine gro­ße Arbeit mit Sorg­falt zu leis­ten.

Erfah­ren Sie mehr über
Rosi­ta Mül­ler!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, eine pri­va­te Schatz­tru­he zu durch­stö­bern und zu sor­tie­ren.

Erfah­ren Sie mehr über
Clau­dia Röß­ger!

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, die klei­nen Geschich­ten zur ‚gro­ßen Geschich­te’ auf­zu­spü­ren.

Erfah­ren Sie mehr über
Ralf Dös­cher!

Mit einem Pro­jekt sind Kat­rin Rohn­stock und ihre Autoren oft mehr als ein Jahr beschäf­tigt: Die Autoren müs­sen Fra­gen stel­len, um eine Geschich­te zu ver­voll­stän­di­gen und Wider­sprü­che auf­lö­sen.
Sie dür­fen sich aber nicht zu stark ein­mi­schen und müs­sen dem Drang wider­ste­hen, bestimm­te Aspek­te nach eige­nem Ermes­sen beto­nen zu wol­len. Denn allei­ne die Erzäh­ler bestim­men, was in ihr Buch gehört.
Deutsch­land­ra­dio Wis­sen, März 2011

Die Erzäh­lun­gen mei­ner Groß­mutter gehö­ren zu mei­nen schöns­ten Erin­ne­run­gen. Die Neu­gier auf Geschich­ten beglei­tet mich bis heu­te.

Erfah­ren Sie mehr über
Frank Nuss­bü­cker!

Aus den Erleb­nis­sen und Erfah­run­gen von zunächst ein­mal frem­den Men­schen eine Geschich­te zu machen, die auch für ande­re lesens­wert ist, setzt Fähig­kei­ten vor­aus, die nicht jeder hat.
Bay­ern 2, März 2012

Eine Lebens­ge­schich­te auf­zu­schrei­ben bedeu­tet für mich, gemein­sam mit dem Erzäh­ler ein Aben­teu­er zu bestehen.

Erfah­ren Sie mehr über
Ralf Pasch!

nach oben